Psychische Belastungen erkennen

Wie Sie als Führungskraft Warnsignale Ihrer Mitarbeitern rechtzeitig erkennen

Arbeitsausfälle aufgrund von psychischen Belastungen nehmen seit Jahren immer mehr zu. Die Zahl der Beschäftigten, die an Burnout und Depressionen erkrankt sind, steigt stetig.

© pixabay.com,

Gefährdete Mitarbeiter zu erkennen und die Warnzeichen richtig zu deuten, ist nicht einfach. Führungskräfte tragen auch hier eine große Verantwortung, die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden zu stärken. 

Warnsignale können z.B. nachlassen der Motivation, überhöhter Energieeinsatz, erhöhte Reizbarkeit, reduziertes Engagement und Niedergeschlagenheit sein. Dies zu erkennen setzt voraus, dass Sie als Führungskraft eine gute Wahrnehmungs- und Beobachtungsgabe haben und so Verhaltensänderungen bei Ihren Mitarbeitern erkennen können.

Die BGW hat hierfür einen Leitfaden „Erschöpfung erkennen – sicher handeln“ erstellt. Darin werden Sie als Führungskraft umfassend informiert, wie Sie sich in Fragen der psychischen Belastung am Besten verhalten und wie man psychischen Belastungen vorbeugen kann.

Wer gerecht herrscht unter den Menschen, wer herrscht in der Furcht Gottes, der ist wie das Licht des Morgens, wenn die Sonne aufgeht.

2. Samuel 23, 3-4