Belev-Plan

Belev-Plan

Das Gesundheits·büro macht ein Projekt.

Das Projekt heißt Belev.

Zu dem Projekt gehört ein Plan.

Der Plan heißt Belev-Plan.

Bei dem Plan geht es um Arbeit und um Gesundheit.

Mitarbeiter, Gruppen und Chefs machen mit.

Der Plan fragt nicht:

Warum werden die Mitarbeiter krank?

Der Plan fragt:

Wie bleiben die Mitarbeiter gesund?

  • Die Mitarbeiter verstehen die Arbeit.

Die Mitarbeiter wissen:

Das ist meine Aufgabe.

So mache ich meine Arbeit.

  • Die Mitarbeiter können die Arbeit gut erledigen.
  • Die Mitarbeiter wissen:

Meine Arbeit ist sinnvoll.

Meine Arbeit ist wichtig.

Alle Menschen in der Einrichtung sind wichtig für den Belev-Plan:

  • die Mitarbeiter
  • die Chefs

So geht der Belev-Plan:

Die Einrichtung schreibt genau auf:

So ist die Arbeit.

Das machen die Mitarbeiter.

Das machen die Chefs.

Die Projekt·gruppe hilft beim Aufschreiben.

Dann überlegt die Projekt·gruppe zusammen mit der Einrichtung:

Was soll sich in der Einrichtung ändern?

Wie kann die Einrichtung besser werden?

Ein Beispiel:

Ein Mitarbeiter sagt:

Ich schaffe meine Arbeit nicht.

Ich habe zu viele Aufgaben.

Deshalb geht es mir nicht gut.

Ich bin müde.

Der Mitarbeiter erzählt seiner Gruppe davon.

Die anderen Mitarbeiter in der Gruppe sagen:

Wir helfen dir.

Der Chef von der Gruppe sagt:

Wir machen zusammen einen Plan.

Wir schreiben auf:

Wer macht welche Aufgaben.

Wann muss die Arbeit fertig sein.

Der Mitarbeiter merkt:

Die anderen Mitarbeiter und der Chef kümmern sich um mich.

Dann geht es dem Mitarbeiter wieder besser.