Veranstaltungen | Kooperationen

Kongress der Sozialwirtschaft

Magdeburg, 15. bis 17. Mai 2019

Working Together
© pixaby.com: Rawpixel

Programm
Unser Workshop mit Dr. Karin Töpsch und André Peters zum Belev-Konzept:
#FÜHRUNG GESTALTET GESUNDHEIT: Sinn erfahren, verstehen, handhaben: eine gesunde Unternehmenskultur nach dem Konzept der Salutogenese

In Zeiten einer zunehmenden Konkurrenz um Fach- und Führungskräfte gewinnt das betriebliche Gesundheitsmanagement eine strategische Bedeutung für Unternehmen der Sozialwirtschaft. Zentrale Fragestellung ist dabei, wie Führungskräfte ihr Mitarbeitenden dabei unterstützen können, ihre ihre Mitarbeitenden als sinnvoll, versteh- und handhabbar zu erleben und damit einen Beitrag für deren Gesundheit zu leisten.

Die im Workshop vorgestellte Belev-Matrix bietet einen thematischen Einstieg in die Handlungsfelder von gesundem Arbeiten in Bezug auf Unternehmensleitung, Führung, Zusammenarbeit, Arbeitsorganisation und die eigene Haltung.
Als leitendes Konzept dient die Salutogenese (= Entstehung von Gesundheit). Angereichert wird die Diskussion durch zwei Praxisbeispiele, die in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege umgesetzt wurden.

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement: Strategische Notwendigkeit und die Belev-Matrix als konkrete Umsetzung
  • Erkenntnisse aus den Projekten „BELEV – GesundesArbeiten gestalten 2.0“ und „Führ‘ Gesund“

Moderation des Workshop 4: ›› Jörg Kaiser, Leiter Arbeitsstelle für Personalpolitik und Berufliche Bildung, DCV, Freiburg i.Br.

Referenten:
›› Dr. Karin Töpsch, Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement, Systemischer Coach (SG) im Kompetenznetzwerk Gesundheit und Gesellschafterin der Gesundheit im Unternehmen GbR, Stuttgart
›› André Peters, Vorstand des Diakonischen Werkes der Evangelischen Landeskirche in Baden e.V. und im Komptenznetzwerk Gesundheit
›› Mirja Wolfs, kom. Gf des Zweckverbandes Kath. Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen

______________

Barcamp Lösungskunst

30. April 2019 | Karlsruhe
Flyer

Gesundes Arbeiten der Schwerpunkt dieses Barcamps

Entwickeln Sie mit uns Ideen, wie Überlastungssituationen und Konflikte von Mitarbeitenden und Führungskräften gelöst werden können und welche Organisationskultur wir brauchen, um die Gesundheit und Motivation in der Dienstgemeinschaft zu stärken. Wir wollen Innovationskraft und Resilienz von Sozialunternehmen ausbauen.

Melden Sie sich jetzt an!

Als Moderatorin konnten wir  Elisabeth Scharfenberg gewinnen, die uns als Politikberaterin und Expertin für Barcamps durch den Tag führen wird.

Darüber hinaus möchten wir den Tag nutzen, um ein Masterformat für Barcamps zu aktuellen Themen im  sozialen Sektor zu kreieren und uns zu überlegen, wie wir regional und bundesweit  mit Akteuren aus Politik, Social Entrepreneuren, Vertretern aus Verbänden und Wissenschaft  ins Gespräch darüber kommen können, welche politischen Lösungen wir in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft brauchen.

Flyer
Anmeldung zum Barcamp

Was ist ein Barcamp?

  • Ein Barcamp ist…keine Konferenz und kein Seminar.
  • Es gibt keinen Unterschied zwischen Podium und Publikum.
  • Es gibt keine vorgegebenen Themen.
  • Es gehört zu den agilen und innovativen Methoden.
  • Alle Teilnehmenden bringen eigene Ideen, Interessen und Wünsche aus ihren Organisationen ein.
  • Alles andere ist offen und wird von Ihnen bestimmt.

Einen guten Überblick zu dieser innovativen Methode des Barcamps erhalten Sie in diesem Video.

______________

Fachtag für Frauen | „Gesundes Führen“

Der Fachtag ist komplett ausgebucht.
Es werden keine weiteren Anmeldungen angenommen

7. Februar 2019

Flyer

Mit dem Fachtag „Gesundes Führen“ sollen Frauen in Führungspositionen aus Kirche und Diakonie für ihre eigene Gesundheit und für den Einfluss ihres Führungsverhaltens auf die Gesundheit von Mitarbeitenden sensibilisiert werden.

  • Wie sieht ein gesundheitsfördernder Führungsstil aus, der die
    gesundheitlichen Rahmenbedingungen für Mitarbeitende
    berücksichtigt?
  • Welche Bedarfe haben ältere Mitarbeitende?
  • Wie führe ich lebensphasenorientiert?

Diese Fragen korrespondieren mit der Selbstfürsorge als Führungskraft.

  • Wie sorge ich  für mich selbst angesichts von zunehmender Komplexität im Führungsalltag?
  • Wie gehe ich mit Belastungssituationen um?

„Gesundes Führen“ – ein Thema für alle innerkirchlichen Tätigkeitsfelder, die diakonischen Werke sowie sozial-kirchliche Einrichtungen.

Expertinnen für Gesundheitsmanagement und Personalentwicklung geben den Teilnehmerinnen der Fachtagung Handlungsempfehlungen und Strategien an die Hand und diskutieren vertiefend in Workshops.

Die Fachtagung ist eine Veranstaltung der Evangelischen
Frauen in Baden und des Diakonischen Werks Baden.