Kompaktseminar Konfliktlösung: Mediationsführerschein Klasse A und B

Basiskurs und Aufbaukurs Konfliktlösung:

  • kleiner Mediationsführerschein (Klasse A)
  • Co-Mediator/in mit Mediationsführerschein (Klasse B)
© pixabay.com, TeroVesalainen

Dieses Seminar schließt sich an das Thema vom 5. Gesundheitskongress „Lösungskunst – Schlüssel zum gesunden Unternehmen“ von der Keynote Speakerin Anita von Hertel „Vom Konflikt zur Lösung“ an. Einen ersten Einblick von Anita von Hertel konnten Sie beim 5. Gesundheitskongress „LösungsKUNST – Schlüssel zum Gesunden Unternehmen“ erhalten.

Basiskurs | Mediationsführerschein A

Wie löse ich Konflikte?

Hier wollen wir Ihnen die mediative Konfliktlösung näher bringen. Mediation ist ein Verfahren, das unter Berücksichtigung der Interessen aller Beteiligten Lösungen gestaltet – klassischerweise durch Einschaltung eines oder mehrerer neutraler Dritter ohne Entscheidungskompetenz.

Mit dem Mediationsführerschein lernen Sie ein strukturiertes Verfahren kennen, das Ihnen das Handwerkszeug für die Entwicklung von passenden Entscheidungs- und Konfliktlösungen im Betrieb bietet.
Ziel ist, Win-Win-Situationen herzustellen – Lösungen, von denen alle profitieren.

Der kleine Mediationsführerschein (Klasse A) bescheinigt den AbsolventInnen einen Einblick in folgende vier Kompetenzbereiche (in Theorie und Praxis):

  • Struktur und Rahmenbedingungen der Mediation
  • Zugewandte, allparteiliche, mediative Haltung
  • Werkzeuge der Mediation
  • Optionen mediativen Verhandelns:  klassische Mediation, innersystemische Mediation, Konfliktmanagement, anwaltlich-mediative Verhandlungen, dialogisch-mediative Verhandlungen, One-Party-Mediation


Lernziele und Nutzen

  • Einüben einer mediativen Haltung
  • Kennen und Können im Umgang mit den wichtigsten Mediations-Werkszeugen
  • Erste Mediationskompetenzen: Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für gelingende Verhandlungen (auf allen mediativen Ebenen)
  •  Mediationsführerschein A
© Fotolia: MH

Aufbaukurs |  Mediationsführerschein B

Co-MediatorInnen mit Mediationsführerschein haben Struktur, Haltung, Werkzeuge und Optionen mediativen Verhandelns in Theorie und Praxis kennen gelernt. Sie haben die Praxis in allen Rollen (MediatorIn, MediantIn, BeobachterIn) erlebt und können die eigenen Fähigkeiten und Grenzen verlässlich einschätzen. Sie haben die Theorie in allen Grundzügen komplett verstanden.

Sie haben in der Rolle als Co-MediatorInnen in einer Praxisprüfung eine überschaubare Mediation durchgeführt und können unterscheiden, welche Mediationen Sie sich selbst zutrauen und für welche Themen und Entscheidungsprozesse Sie sich professionelle Unterstützung z.B. bei erfahrenen MediatorInnen und/ oder international zertifizierten MediationssupervisorInnen holen.

 Lernziele und Nutzen
Erweiterung der Mediationskompetenzen:

  • Verhandlungen mit Mediationskompetenz durchführen oder durchführen lassen
  • Verhandlungen nachbereiten, evaluieren und die Qualität sichern
  • die eigene mediative Haltung erweitern
  •  Mediationsführerschein B

TrainerIn
Anita von Hertel | André Peters | Janine Mastel

Termin und Ort
Modul 1:
19.03.2019 und 20.03.2019  kleiner Mediationsführerschein
Modul 2: 21.05. 2019 und 22.05.2019 Co-Mediator/in mit Mediationsführerschein
Vorholzstraße 3 im  Diakonischen Werk Baden, Karlsruhe

Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte aus den Mitgliedseinrichtungen der Diakonischen Werke Baden und Württemberg

Anmeldung M21-2019

Kosten
Es entstehen Kosten pro Seminar Modul  von 500 €*

Zusatzinformation
Das Buch „Professionelle Konfliktlösung“ (Campus-Verlag) von Anita von Hertel soll bis zum zweiten Modul von allen Teilnehmenden gelesen und wichtige Themen sollen durchgearbeitet worden sein.

Einen ersten Einblick von Anita von Hertel konnten Sie beim 5. Gesundheitskongress LösungsKUNST – Schlüssel zum Gesunden Unternehmen.

*ACHTUNG es haben sich hier Änderungen ergeben!
Dieses Seminar wird vom Kompetenznetzwerk Gesundheit angeboten.