Vorgaben und Anforderungen im Projekt Belev 2.0

Belev 2.0 – Gesundes Arbeiten gestalten

Vorgaben und Anforderungen Rückenwind+

 

© pixabay.com, Gerd Altmann

Im Rahmen des Projektes Belev 2.0 – Gesundes Arbeiten gestalten finden offene Seminare statt. Diese richten sich an alle Beschäftigten der Mitgliedseinrichtungen der diakonischen Werke Baden und Württemberg.

Die meisten Seminare sind als zweitägige Train the Trainer-Schulungen angelegt. Ziel der Train the Trainer-Schulungen ist, dass die Teilnehmenden das erworbene Wissen in ihren Einrichtungen anwenden und weitergeben können. In die praxisnahen Seminare fließen die Erfahrungen der Teilnehmenden ein.

Durch die Projektförderung entstehen den Teilnehmenden keine Schulungsgebühren, es sei denn diese sind entsprechend gekennzeichnet. Das Projekt übernimmt die Kosten für die Entwicklung der Qualifizierung, Organisation, Seminarleitung, Honorarkosten für die ReferentInnen und Miete der Qualifizierungsräume.

Ihr Nutzen:

  • Kompetente Trainer/innen bieten Ihnen aktuelles und praxisnahes Wissen an.
  • Sie lernen Tools und Methoden kennen, welche Sie in Ihrer Einrichtung direkt umsetzen können.
  • Sie erleben einen Mehrwert durch den Austausch in der interdisziplinären Gruppe.
  • Sie können Ihr Netzwerk erweitern, vom Erfahrungsaustausch profitieren und neue Inspirationen erhalten.
  • Sie reflektieren eigene Handlungsmöglichkeiten und das eigene Verhalten.
  • Sie erweitern die eigenen Kommunikations- und Gesprächssteuerungskompetenzen und können sich persönlich weiterentwickeln.
© pixabay.com, Gerd Altmann

Darüber hinaus gelten die Anforderungen im Rahmen des Projektes.
Diese sind wie folgt:

  • Die Qualifizierung in den Offenen Seminaren und die damit einhergehenden Leistungen erfolgen während der Arbeitszeit der Fach- und Führungskräfte. Dies muss entsprechend den Anforderungen des Bundesverwaltungsamts nachgewiesen werden. Frau Strasser kümmert sich um diese Dokumentation, die durch die Einrichtungen bestätigt werden muss. Diese Dokumentation ist für den Nachweis der Eigenbeteiligung für die Projektfinanzierung erforderlich.
  • Alle Teilnehmenden müssen einen ESF-Fragebogen  und eine Einwilligungserklärung ausfüllen. Information und Unterlagen erhalten Sie von Frau Strasser.
  • Entstehende Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind durch den Arbeitgeber zu übernehmen.
  • Die Teilnehmenden der Offenen Seminare beteiligen sich an der Evaluation.
  • Ergebnisse aus den Offenen Seminaren können im Rahmen des Projektes veröffentlicht werden.

Die Teilnahme an den Seminaren ist verpflichtend und kann nicht kurzfristig abgesagt werden. Vertretungen sind problemlos möglich.