Arbeitszufriedenheit steigern

Wie Sie Fehltage minimieren und die Arbeitszufriedenheit steigern

Unternehmen investieren immer mehr Geld in betriebliche Gesundheitsförderung, bieten Stressprävention, Gesundheitstage oder Entspannungsangebote an. Trotzdem zeigen Studien, dass die Krankenstandsquote sich in den letzten zehn Jahren um 30 Prozent erhöht hat. Auch die Arbeitszufriedenheit sinkt. Was aber kann man dagegen tun?

© Fotolia: Trueffelpix

Viele Mitarbeiter fühlen sich nicht wertgeschätzt, haben den Eindruck, dass sie viel mehr leisten als sie zurückbekommen. Fehlende Anerkennung ist oft ein Grund, bei einem leichten Unwohlsein lieber sich krankschreiben zu lassen, als Arbeiten zu gehen. Aber wie können Unternehmen dem entgegenwirken?

Oft sind es die Kleinigkeiten, die viel mehr bewirken, als groß angelegte Maßnahmen. Ein Lob, ein kurzer Plausch zwischen Tür und Angel mit der Führungskraft, gibt Mitarbeitenden das Gefühl, gesehen zu werden. Außerdem sollten Unternehmen in neues und gutes Arbeitsmaterial und schöne Berufskleidung investieren, das zeigt den Mitarbeitern, dass sie Wert haben. Auch helfen statt Gesundheitstagen ein gemeinsamer Betriebsausflug, der vom Arbeitgeber finanziert wird. Das stärkt Zusammenhalt unter den Kollegen und stärkt die Identifikation mit dem Arbeitgeber.

Möge sich deine Arbeit in Segen verwandeln,
jeder Segen aber in eine Stufe
auf der Treppe ins Paradies.
Irischer Segenswunsch