Altersstrukturanalyse

Altersstrukturanalyse

Bei der Altersstrukturanalyse handelt es sich um ein systematisches Vorgehen zur Früherkennung von zukünftigen Personalrisiken.  Anhand von Grafiken lassen sich die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen Ihrer betrieblichen Altersstruktur übersichtlich darstellen. Somit ist die Altersstrukturanalyse ein wichtiges Personalwerkzeug um dem Demografischen Wandel zu begegnen.

Mit der BGW Altersstrukturanalyse 3.0  können Sie in wenigen Minuten die Altersstruktur der Beschäftigten in Ihrem Unternehmen einschätzen. Sie können jedoch auch eine detaillierte Altersstrukturanalyse durchführen. Wie weit Sie in die Zukunft schauen möchten, bestimmen Sie selbst. Die Nutzung ist kostenfrei. Auch die TKK bietet eine kostenfreie Altersstrukturanalyse an, die schnell und einfach mit Hilfe einer programmierten Excel-Datei erstellt werden kann.

Sie können mit der Altersstrukturanalyse folgende Kriterien abprüfen:

  • Veränderungen Ihrer Beschäftigten in den kommenden Jahren
  • Wann und wie viele Ihrer Beschäftigte in Rente gehen
  • Wie stark sich die Fluktuation auf die Belegschaft auswirkt
  • Wie die Altersstruktur von morgen aussehen wird z.B. mit dem Kriterium Einstellung neuer Mitarbeitenden

Die Altersstrukturanalyse können Sie in Eigenregie durchführen. Hierdurch schaffen Sie ein  effizientes, zielgerichtetes und nachhaltiges Handeln für Ihr Unternehmen.

Anhand der verschiedenen Personalthemen können Sie sich mit weiteren Fragestellungen in Ihrem Unternehmen auseinander setzen.
Exemplarische Beispiele zu den Personalrisiken:

  • Rekrutierungsprobleme
    Stehen eine ausreichende Anzahl von Bewerbung in Form von Auszubildenden-, Praktikanten und Fachkräften etc. zur Verfügung?
    Welche Neueinstellungen sind vorausgeplant? Existieren sinnvolle Alternativen zu bisher üblichen Neueinstellungen?
  • Fluktuationsprobleme
    Welche Vorsorge wird getroffen, dass z.B. junge Fachkräfte mit mehrjähriger Betriebserfahrung längerfristig im Betrieb gebunden werden?
  • Probleme mit der Arbeitsfähigkeit
    Wie können Mitarbeitende, die längere Zeit nicht an Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen haben, wieder fit gemacht werden?
    Ist der Betrieb darauf eingerichtet, dass zukünftig mehr Beschäftigte bis zum 65. bzw. 67. Lebensjahr arbeiten wollen oder müssen?
    Ist der betriebliche Arbeits- und Gesundheitsschutz auf die Mitarbeitergruppen eingestellt, die alterstypischen Leistungseinschränkungen aufweisen?
  • Probleme mit dem Wissenstransfer
    Wie wird der kontinuierliche Wissensaustausch zwischen Jung und Alt im Arbeitsalltag organisiert?

 

Download der BGW Altersstrukturanalyse:

Download der BGW Altersstrukturanalyse (exe-Datei).
Weitere Informationen auf der BGW-Homepage.
Hilfe bei dieser Altersstrukturanalyse erhalten Sie unter demografie@bgw-online.de.

Download der TKK Altersstrukturanalyse

Download der TKK Altersstrukturanalyse (Excel-Datei) sowie ein Leitfaden für die Altersstrukturanalyse und eine Eingabehilfe.

 

Wir wünschen gutes Gelingen!