Infoveranstaltung zur Ausschreibung des BMWi für Projekte mit hohem Social Impact

Erste Ausschreibungsrunde gestartet:
Digitale und datengetriebene Geschäftsmodelle und Pionierlösungen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) wird im Laufe des Jahres eine große Ausschreibung für Fördermittel von 70.000 – 300.000 € zuwendungsfähige Ausgaben für innovative Geschäftsmodelle und Pionierlösungen aus dem Bereich Social Impact veröffentlichen.

Ein erster Förderaufruf ist Ende 2019 gestartet. Er adressiert digitale und datengetriebene Geschäftsmodelle und Pionierlösungen. Für das zweite Quartal 2020 ist ein zweiter Aufruf geplant, der besonders auf kultur- und kreativwirtschaftliche Innovationen zielt. Ein dritter Aufruf soll voraussichtlich Innovationen mit einem besonders hohen „Social Impact“ adressieren. Diese Förderung könnte also großes Potential für Sie und Ihre Initiativen haben!

Es wird eine Infoveranstaltung geben, bei der Sie Gelegenheit haben, uns über die Ausschreibung zu informieren und Fragen noch vor Beginn der Ausschreibung beim Projektträger zu platzieren. 

Das gibt uns gibt es die Möglichkeit, die Bedarfe, Hürden und besonderen Anforderungen des sozialen Sektors beim Projektträger ins Bewusstsein zu bringen! Das ist besonders für Projekte wichtig, die über Drittmittel finanziert werden, da diese Art der Finanzierung im bisherigen Entwurf noch zu wenig Berücksichtigung findet. 

Wann? Mittwoch, 12. Februar 2020, 14 – 16 Uhr

Wo? Freiburg, Kreativpark Lokhalle, Paul-Ehrlich-Str. 7

Anmeldung: erforderlich, hier!

Mehr Infos zur Ausschreibung gibt es hier.Erst heute haben wir im persönlichen Gespräch mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gehört, dass zumindest auf Landesebene eine große Offenheit dafür besteht, Zugangsvoraussetzungen nachzujustieren. Es lohnt sich also! 

Aktivpause

Kleine Übungen ohne Geräte für die Pause

Gerade wer lange sitzt braucht mehr Bewegung. Lange, ununterbrochene Sitzphasen sind schädlich für die Gesundheit, Folgen davon können Rückenschmerzen, Muskel- und Skeletterkrankungen sowie ein erhöhtes Risiko für psychische Erkrankungen sein. Vermeiden Sie nach Möglichkeit zu langes Sitzen und legen Sie zwischendurch kleine Bewegungspausen ein.

Wir haben ein paar Übungen für Sie zusammengestellt:

Übung Schulterkreisen:

Stehen Sie hüftbreit und beugen Sie Ihre Knie leicht. Die Hände berühren Ihre Schultern, beschreiben Sie mit den Ellenbogen sechs mal große Kreise. Empfohlen werden drei Wiederholungen.

Übung Atem schöpfen:

Stellen Sie Ihr Beine hüftbreit auf und beugen Sie Ihre Knie leicht. Legen Sie Ihre Handflächen auf Brusthöhe ineinander. Während Sie einatmen, heben Sie Ihre Hände langsam bis Brusthöhe und beim Ausatmen die Handflächen nach unten in die Ausgangsposition führen. Machen Sie drei Wiederholungen.

Übung Wirbelsäule abrollen:

Stehen Sie hüftbreit und lassen Sie Ihren Oberkörper soweit wie möglich nach vorn/unten absenken. Verweilen Sie fünf Sekunden in dieser Position. Dann langsam von der Lendenwirbelsäule beginnend bis zur Halswirbelsäule aufrollen. Es werden zwei Wiederholungen empfohlen.

Ich tilge deine Missetat wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel. Kehre dich zu mir, denn ich erlöse dich!
Jesaja 44,22

Lebe Balance

Das Programm für innere Stärke und Achtsamkeit | Neue App bei der AOK

Das Achtsamkeit uns gut tut und ein wichtiger Schritt zu einem gesünderen Leben darstellt, ist vielen bewusst. Doch wie integriert man Achtsamkeit in den Alltag, wenn die Zeit sowieso immer knapp ist?

Die gute Nachricht ist, viel Zeit braucht man dafür nicht. Es reichen täglich fünf bis zehn Minuten, um achtsamer zu leben und zu erkennen, was wirklich wichtig ist. Kleine Übungen und kurzes Innehalten helfen hier schon sehr.

Wir haben viele kleine Achtsamkeitsübungen und Gedanken in unserem letztjährigem Adventskalender veröffentlich, schauen Sie gerne nochmal nach. Außerdem hab die AOK ein achtwöchiges Programm „Lebe Balance“ entwickelt, was Ihnen dabei helfen soll, mehr Achtsamkeit in Ihren Alltag zu integrieren. Das Programm kann auch von Führungspersonen genutzt werden, um die Mitarbeitern zu fördern, hier bietet die AOK dann auch passende Workshops in Ihrem Unternehmen an.

Um das Programm zu vervollständigen, oder für alle, die lieber mit ihrem Smartphone arbeiten gibt es nun auch die passende App dazu. Mit vielen hilfreichen Ideen, Strategien und Übungen, um selbst im stressigen Arbeitsalltag zu mehr Achtsamkeit und Balance zu kommen.

Hier finden Sie die App sowie weitere Informationen.

Mögest Du Dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt
keine Bewunderer haben.
Irischer Segenswunsch

Gewalt gegen Beschäftigte

Kostenlose Broschüre der BGW

Gewalt gegen Pflegende gehört für viele leider zum Arbeitsalltag. Viele der Beschäftigten in Krankenhäusern, Pflege- und Betreuungseinrichtungen erleben in ihrem Arbeitsalltag verbale oder körperliche Gewalt.

https://pixabay.com/de/notizzettel-post-it-zettel-gesch%C3%A4ft-2771786/

Aber längst nicht alle wissen, dass bei solchen Vorfällen unter Umständen die gesetzliche Unfallversicherung greift. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gibt ihren Mitgliedsunternehmen Tipps, wann Extremerlebnisse gemeldet werden sollten.

Die zuständige Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse sorgt auch im Ernstfall für die bestmögliche medizinische Behandlung und kümmert sich mit allen geeigneten Mitteln darum, dass der oder die betroffene Versicherte wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Das gilt auch bei psychischen Folgen eines Übergriffs.

Hier finden Sie die Broschüre zum Download oder in der Printversion.

Zum Frieden hat euch Gott berufen.
1.Korinther 7,15

Kultur(en) und Werte: was uns trägt und stärkt!

Interview mit Frau Dr. Christine Böhmig zum Gesunden Arbeiten

Neues Jahr, neue Themen?

Viele Menschen nehmen sich zu Jahresbeginn Veränderungen vor: weniger rauchen, mehr Sport, freundlicher kommunizieren, Erholung einplanen, sowieso weniger planen usw.

Wie lange halten solche Vorsätze? Was bleibt und uns immer wieder beschäftigt, erfreut und neu herausfordert, sind unsere Kulturen und Verschiedenheiten.

Mal heißt es „interkulturelle Öffnung“, dann „diversity management“, oder „Sensibilität für Verschiedenheit“.

Worum es geht? Immer wieder erkennen, wer Ich bin, Neugier am Du, Gestaltung des Wir.

Dazu gehört das Aushalten der Verschiedenheit, Vermeiden der Abwertung meines_r Gegenüber, Freude an gelingendem Miteinander und vielleicht sogar ein Schmunzeln, wenn mal was schiefgeht. Denn: Das versehentliche Stolpern von gestern formt die Anekdote von morgen.

Online-Gedächtnistrainer der BKK Diakonie

Kleine Denksportaufgaben für jeden Tag

Demenz ist eine gefürchtete Krankheit, mehr als 1,5 Millionen Deutsche sind davon befallen, Tendenz steigend. Demenz ist ein Oberbegriff für mehr als 50 Krankheitsformen. Der Verlauf ist bei allen unterschiedlich, alle führen jedoch langfristig zum Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit.
Es gibt viele verschiedene Ursachen von Demenz. Die Forschung hat noch kein Heilmittel gegen Demenz gefunden, aber es gibt einige Präventionsmaßnahmen, wie z.B. mediterrane Ernährung.

Sport und Bewegung sind das beste Gehirntraining. Sport hält nicht nur das Gehirn fit, sondern kann vor Demenz schützen. Selbst wenn die Krankheit bereits aufgetreten ist, hilft regelmäßiges Training.

Denksportaufgaben unterstützen die positive Wirkung von Sport auf das Gehirn. Außerdem lässt sich dadurch die geistige Leistungsfähigkeit steigern. Spezielle Gehirnjogging-Übungen trainieren unterschiedliche Bereiche des Gehirns.

Die BKK Diakonie hat hierfür einen Online-Gedächtnistrainer entwickelt, der es Ihnen leicht macht, Denksportaufgaben regelmäßig zu machen. Es gibt verschiedene Spiele, z.B. Sudoku oder Buchstabensuche. Die jeweiligen Spiele dauern nicht lange, aber wenn Sie sich jeden Tag auch nur 5 Minuten Zeit dafür nehmen, werden Sie merken, dass die positive Wirkung nach einigen Tagen einsetzt. Es geht beim Denksport nicht darum, möglichst lange zu „trainieren“, sondern um die „Treue“. Regelmäßigkeit zahlt sich aus.

Hier finden Sie den Online-Gedächtnistrainer der BKK Diakonie. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Mögest Du Dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt
keine Bewunderer haben.
Irischer Segenswunsch